Back to top

Männer- und Familienarbeit

Thomas Hirsch-Hüffell

Emmaus

Ostermontag 2020

zu zweit gehen

Mit Abstand

Und mulmigem Gefühl

Gehen

Lange gehen

Nichts wissen

Nichts wissen müssen

 

Die dritte Stimme zwischen uns

Was ist mit euch

Musste es nicht so kommen

So vieles konnte man ahnen

Wer musste dran glauben

Was erscheint dazwischen

Wächst nicht das Rettende mit

 


Ostermontag 2021

Ankommen vorläufig

Frisch verwundet

Nicht wie vorher

Die Maske ab

Die Hände ineinander

Erkennen

Brennen


Dann zu den anderen zurückgehen


(Lukas-Evangelium, Kap. 24,13 ff)

Datum
Donnerstag, 26. März 2020 um 00:00 Uhr

Digitales Glaubensleben

Kirche in Zeiten von Corona

Viele Kirchengemeinden haben sich mittlerweile stark auf die Coronakrise eingestellt und haben ihr Angebot – da gegenwärtig Gruppen und Face-to-face-Begegnungen nicht möglich sind – digital verfügbar gemacht. Exemplarisch seien hier die drei Gemeinden in der Stadt Bad Schwartau genannt. Auf ihrer gemeinsamen Internetseite findet sich unter der Rubrik „Glaube Zuhause“ eine Fülle von Möglichkeiten für das persönliche Glaubensleben. Von einem Abendgebet über verschiedene Möglichkeiten für Gottesdienste Zuhause bis zu einem „Gedanken des Tages“ und musikalischen Download-Möglichkeiten ist dort allerlei zu finden. Eine Fundgrube für alle, denen das gemeinsame Glaubensleben in der Kirchengemeinde fehlt…


Auch der Kirchenkreis Ostholstein will in der vorösterlichen Zeit seinen Beitrag leisten, dass Menschen nicht vereinsamen und mit ihren Sorgen allein auf sich gestellt sind. Deshalb bietet er an den kommenden Sonntagen einen Online-Gottesdienst an. Eine Lübecker Profifirma überträgt den Gottesdienst jeweils über die Internetseite www.kirchenkreis-ostholstein.de. Das Angebot wird zudem über die Facebook-Seite „Kirche in Ostholstein“ verlinkt.

Der Auftakt kam am vergangenen Sonntag aus Eutin. Ein Bericht im NDR „Schleswig-Holstein-Magazin“ über diese Übertragung ist gegenwärtig in der Mediathek des NDR verfügbar (s.u.).

Auch an den weiteren Sonntagen bis einschließlich Sonntag, 19. April wird jeweils sonntags um 11 Uhr sowie am Karfreitag (10. April) ein Gottesdienst übertragen und zwar aus Niendorf (29. März), aus Neukirchen an Palmsonntag (5. April), am Karfreitag (10. April) aus Stockelsdorf sowie aus Neustadt am Ostersonntag (12. Ap-ril). Auch für den Sonntag nach Ostern ist eine Übertragung geplant, allerdings steht der Ort dafür noch nicht endgültig fest. Die Pröpste betonten, dass die Gottesdienste durch sehr wenige Beteiligte gestaltet- und die Kirchenbänke leer bleiben werden, um so eine Ausbreitung des Virus zu verhindern.


Digitales Glaubensleben:


Link zur Internetseite der Schwartauer Gemeinden:
https://www.kirche-bad-schwartau.de/gemeindeleben/glaube-zu-hause/


Link zu dem NDR-Bericht über die Eutiner Gottesdienstübertragung:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Eutiner-Kirche-bietet-Online-Gottesdienst-an,shmag71306.html


Link zu den weiteren Gottesdienstübertragungen an den kommenden Sonntagen und kirchlichen Feiertagen:
Niendorf (29. März), 11 Uhr
Neukirchen (Palmsonntag 5. April), 11 Uhr
Stockelsdorf (Karfreitag, 10. April)
Neustadt (Ostersonntag 12. April)

Sereetz (26. April), 11 Uhr


https://www.kirchenkreis-ostholstein.de/

Datum
Sonntag, 29. März 2020 um 11:00 Uhr
Datum (Beschreibung)
jeweils sonntags bis zum 19. April 2020 um 11.00 Uhr
und Karfreitag um 11.00 Uhr

Interaktive Gottesdienstform

Online-Gottesdienst des Männerforums der Nordkirche

Unter der Überschrift „Vergesst nicht, Gutes zu tun“ steht der interaktive Online-Gottesdienst des Männerforums der Nordkirche am 29. März. Schon an den vergangenen beiden Sonntagen fand ein solcher interaktiver Gottesdienst statt. Um mitzumachen benötigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Internetzugang und idealerweise ein Gerät mit Mikrofon und Kamera (Laptop, Tablet oder Smartphone). Der Gottesdienst dauert eine Stunde und enthält Lesungen, Gebetszeiten, die Predigt und persönlichen Austausch in Kleingruppen. Die Musik und Liturgisches kommt von Henning Ernst, die Predigt von Ralf Schlenker und die Moderation übernimmt Joerg Urbschat. Auf dem YouTube Kanal „Theos Welt“ gibt es ein Anleitungsvideo für die Benutzung und die ersten Schritte von Zoom. Der Link dafür ist: https://www.youtube.com/watch?v=obkX9GYdcgg.
Online-Gottesdienst des Männerforums

Infos und Anmeldelink:
https://www.maennerforum-nordkirche.de/veranstaltungen/detail/article/vergesst-nicht-gutes-zu-tun/detail/News.html

Für den Gottesdienst am 29.03.2020 sind folgende Links und Passwörter nötig. Zoom-Meeting beitreten: https://zoom.us/j/6754359651?pwd=bythTk13Q3Mzd1p2UnFMR2FoRitTQT09 Meeting-ID: 675 435 9651 Passwort: Nordkirche (Meeting ID und Passwort bleiben bis auf weiteres für alle Online Gottesdienste gleich)

Ort
zu Hause
Datum
Sonntag, 29. März 2020 um 10:00 Uhr
Datum (Beschreibung)
Sonntags von 10.00 - 11.00 Uhr

Sonntagspilgern mit Psalm 23

Allein und doch verbunden…

Es gibt so viele „eigentlichs“ in diesen Tagen! So auch dieses: Eigentlich sollte im März der Auftakt für das diesjährige „Pilgern durch die Jahreszeiten“ rund um Hansühn sein. Doch wie bei allen anderen kirchlichen Angeboten hat uns auch hier Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eigentlich…
Doch dann kam uns die Idee, wie wir das Pilgern trotz der Versammlungsverbote stattfinden lassen können. Wir verabredeten, dass sich jede und jeder einfach bei sich um die Ecke ein etwa 15 km langes Wegstück sucht und für sich allein losgeht. Alle machen sich mit den gleichen inhaltlichen Impulsen am Sonntag um 9.30 Uhr auf den Weg und wissen, dass gleichzeitig anderswo andere ebenfalls unterwegs sind. Wir gehen, wir schweigen, wir beten, wir singen – jeder/jede* für sich zwar, aber doch irgendwie miteinander. Denn so entsteht ein Netzwerk der Gemeinschaft auch über eine weite Entfernung hinweg.
Weil die Erfahrung des ersten Sonntags so gut war, haben wir entschieden, das jetzt bis auf weiteres jeden Sonntag zu machen. Der 23. Psalm, der ohnehin das Leitthema des diesjährigen Jahreszeitenpilgerns sein sollte, begleitet uns dabei. Woche für Woche steht ein neuer Abschnitt dieses alten biblischen Gebets im Blickpunkt. Wer mitmachen möchte, findet die inhaltlichen Impulse jeweils am Freitag auf der Internetseite des Kirchenkreises. Alle, die sich anmelden, bekommen zudem eine Postkarte mit dem Leitimpuls des Sonntags per Post. Am Abend oder am Folgetag können alle, die das wollen, außerdem Resonanz geben zu dem, was sie unterwegs erlebt und gedacht haben (per Mail an frank.karpa@kk-oh.de. ). Die Eindrücke werden dann anonymisiert in die Gruppe derer gestellt, die an der Aktion teilnehmen, und dadurch geteilt. So bleibt niemand für sich mit dem, was er/sie* gefühlt hat oder ihm/ihr* so durch den Kopf gegangen ist. Und das Gefühl der Verbun-denheit untereinander wächst…
Dass diese Wege wirklich allein gegangen werden, ist dabei natürlich sehr wichtig. Denn über diese Pilgeridee soll es auf keinen Fall zu einer weiteren Ausbreitung des Virus kommen. Deshalb ist es auch nicht geboten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den jeweiligen Pilgerausgangspunkten zu fahren. Und wenn man unterwegs jemanden trifft, ist selbstverständlich unbedingt der empfohlene Abstand von 1,5 bis 2 Metern einzuhalten.
Nach den Erfahrungen zweier Sonntage steht fest: Es tut gut rauszukommen in diesen Tagen. Es tut gut, einmal durchzuatmen, die Natur zu erleben und sich seines Glaubens zu vergewissern. Und es tut gut, sich dabei verbunden zu wissen mit vielen anderen, die zur gleiche Zeit auch unterwegs sind!

Impulse: immer ab Freitag auf: www.kirchenkreis-ostholstein.de/nachrichten.html
 

Ort
ca. 15 km bei Dir um die Ecke, bei Bedarf etwas mehr oder etwas weniger
Datum
Sonntag, 05. April 2020 um 09:30 Uhr
Datum (Beschreibung)
Immer sonntags um 9.30 Uhr
Leitung / Ansprechpartner
Infos und Anmeldung bei: Frank Karpa,
frank.karpa@kk-oh.de
Tel.: 04521 8005-206

Neuer Film bei "Schatzkiste Glauben"

Ein Abendsegen in bewegten Zeiten

Seinem Kind zur Nacht einen Segen zuzusprechen, fühlt sich gut an – gerade in diesen Tagen. Wie das geht, zeigt der neue Film auf unserem Youtube-Kanal „Schatzkiste Glauben". Der Clip ist zwar ein paar Wochen vor der Corona-Krise entstanden, passt aber jetzt umso besser. Denn in diesen Zeiten, die an uns und auch an unseren Kindern nicht spurlos vorübergehen, ist ein bisschen familiäre Vergewisserung ziemlich hilfreich. Aller-dings gilt es natürlich, vorher unbedingt gründlich die Hände zu waschen!
Die Idee zu diesem Segen, zu dem neben den Worten auch Berührungen gehören, hatte Christiane Dusza schon vor vielen Jahren. Wir haben diesen Segen nun entdeckt und stellen ihn in dem kurzen Videoclip vor. Die Segensworte mit Anleitungen sind zudem auf unserer Internetseite www.schatzkiste-glauben.de zu finden.
Unser Kurzfilmkanal „Schatzkiste Glauben“ mit Filmen zum Thema „Glauben im Familienalltag“ umfasst mittlerweile 18 Kurzfilme, die im Internet-Video-Portal „Youtube“ für jeden zugänglich sind. „Schatzkiste Glauben“ vermittelt auf diese Weise Familien Ideen, wie der Glauben im Familienleben eine konkrete Form annehmen kann. Einfach mal reinklicken...
Schatzkiste Glauben – Youtube-Kanal des Kirchenkreises

http://www.schatzkiste-glauben.de
https://www.youtube.com/watch?v=E0C5lfQESPc
 

Datum
Donnerstag, 26. März 2020 um 00:00 Uhr
Datum (Beschreibung)
jederzeit möglich
Leitung / Ansprechpartner
Frank Karpa, Tel.: 04521 8005-206 oder unter ev.familienarbeit@kk-oh.de

Kirchliche Angebote für Kinder und Jugendliche im Internet

Mir ist langweilig!

Das verbindet wahrscheinlich momentan alle Familien miteinander: Die Erfahrung, dass auf einmal alle fast die ganze Zeit Zuhause sind, keine Freundinnen und Freunde treffen können und auch ansonsten auf die üblichen Freizeitaktivitäten verzichten müssen. Da kann einem schon die Decke auf den Kopf fallen!

In den letzten Tagen sind ein paar kirchliche Angebote entwickelt worden, die hier Abhilfe schaffen wollen. Diese stelle ich hier ohne Anspruch auf Vollständigkeit einmal vor:


- Bei der „Kid‘s Tageschallenge“ der Kirchengemeinde Reinfeld wird den Kindern jeden Tag eine kleine Tagesauf-gabe gestellt. Mal sollen sie einen Flitzebogen bauen, mal kleine Schafe basteln. Mal geht es darum, mit Steinen eine Botschaft zu legen, mal darum, Tierspuren zu finden, mal ein Dosentelefon zu bauen (https://kirche-reinfeld.de/blog-view/177/kids-tageschallenge). Ich finde, die Kollegin Christina Duncker hat tolle Ideen und der Clou dabei ist, dass die Kinder miteinander verbunden werden, weil sie ihre Ergebnisse auf der Internetseite der Kirchengemeinde Reinfeld präsentieren dürfen (https://kirche-reinfeld.de/page/178/kid%C2%B4s-tageschallenge). Insgesamt ein super Angebot!


- Meine Kollegin Regine Maeting von der Ev. Jugend Ostholstein veranstaltet unter dem Hashtag #einworteinbild auf Instagram jeden Tag eine Fotochallenge. Unter ev.jugend_ostholstein wird dort jeden Morgen ein Stichwort gepostet, zu dem es ein Bild zu machen gilt. Die Ergebnisse werden dann ebenfalls auf Instagram den anderen gezeigt. Ein gute Idee für kreative Köpfe…


- Unter dem Stichwort „kigo @ home“ gibt es im Internet verschiedene Anleitungen für einen Kindergottesdienst, der Zuhause stattfindet. Dabei ist sicher hilfreich, wenn eine Erwachsene/ein Erwachsener die Kinder dabei unterstützt. Die Anleitungen gibt’s hier:
o https://www.kirche-bad-schwartau.de/fileadmin/user_upload/Kindergottesdienst_zu_Hause-sketch__2_.pdf
o https://www.kirche-hamburg.de/fileadmin/gemeinden/kirchengemeinde-volksdorf/Texte/Kigo%40Home/Kigo%40Home_am_22._3._2020.pdf


- Der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg gibt unter der Überschrift „Wie beschäftige ich mein Kind zu Hause?“ auf seiner Internetseite viele Ideen vom Brotbacken über einfache Experimente mit Backpulver bis zu Sockenmemory und Höhlenbauen. Der Besuch der Seite https://www.kirche-ll.de/aktuelles/schaufenster/details/nachricht/wie-beschaeftige-ich-mein-kind-zu-hause.html lohnt unbedingt! Die Tipps stammen von der Bloggerin Natalie Klüver, die im Internet einen Blog „über den ganz normalen Alltagswahnsinn“ eines Familienlebens schreibt.


- Die Aktion „Ostersteine – Hoffnung hamstern“ war schon vor der Corona-Krise gestartet worden. Die einfache Grundidee beschreibt Emilia Handke, eine der Initiatorinnen so: „Gestaltet auf der einen Seite des Steins eure ganz persönliche Antwort auf die Frage, was euch Hoffnung gibt und schreibt auf die andere Seite: »FB: Ostersteine #stärkeralsdertod« oder alternativ: »#hoffnunghamstern«. Geht spazieren und legt sie aus: an Bushaltestellen, auf der Straße ... Postet gerne Bilder davon in der Gruppe »Ostersteine« (https://www.facebook.com/groups/171925047423673/ ) und unter dem oben an-gegebenen Hashtag! Aber auch eine analoge Teilnahme ist möglich! Fotos von den Aktionen dann gerne an emilia.handke@kirche-im-dialog.nordkirche.de.“
Man kann einfach starten mit dem, was man Zuhause hat. Nur bitte nichts auf die Steine kleben (damit Tiere und die Umwelt keinen Schaden nehmen). Die Steine gibt’s am Wegrand. Wer so etwas zu Hause hat, kann eine Grundierung verwenden - diese lässt die Farben noch mehr leuchten und man kann die Schrift auf der Rückseite besser erkennen. Als Farbe für die Steine das ausprobieren, was da ist: Acrylfarbe, Nagellack oder wasserfeste Stifte. Tusche, Kreide oder Bleistift benötigen dagegen eine gute Versiegelung. Dazu eignet sich Acryllack oder farbloser Nagellack.

Ort
überall zu Hause
Datum
Donnerstag, 26. März 2020 um 00:00 Uhr
Datum (Beschreibung)
an jedem Tag

"Rauswege"-Pilgern in Eutin

Individuell unterwegs im Schlossgarten

Es gibt unseren knapp 2 km langen „Rauswege“-Pilgerweg schon
seit der Landesgartenschau 2016. Er führt vom „Garten am frischen Wasser“
durch den Eutiner Schlossgarten bis zur Michaeliskirche, ist knapp 2 km lang
und beansprucht ca. 90 Minuten Zeit. An zwölf Stationen gibt es einen kurzen
Impulstext, den die Pilgernden für sich bedenken können.


Die geführten Pilgertouren auf diesem Weg müssen natürlich bis auf weiteres
ausfallen, doch man kann den Weg auch allein begehen mit dem Begleitheft
„Rauswege – Pilgern durch den Schlossgarten Eutin". Eine Kunststoffbox mit
den Heften steht am Eingang des „Gartens am frischen Wasser“ bereit. Wer
Lust hat, den Weg einmal auszuprobieren, kann sich dort ein Heft herausnehmen
und sich auf den Weg machen.

Im Internet besteht zudem eine kostenlose download-Möglichkeit unter:

www.garten-am-frischen-wasser.de.
„Rauswege“ – Geführter Pilgerweg durch den Schlossgarten Eutin

Ort
Ausgangspunkt "Garten am frischen Wasser", Seepromenade auf Höhe der Schloßstr. 13, 23701 Eutin, dann Schloßgarten und St. Michaelis (insgesamt knapp 2 km)
Datum
Donnerstag, 26. März 2020 um 00:00 Uhr
Datum (Beschreibung)
täglich möglich

In den Ostertag hineinwandern

Den Ostermorgen erleben

Noch ist es nur eine Idee, entstanden aus der Frage „Wie sollen wir nur dieses
Jahr Ostern feiern, wenn wir keine Osternacht feiern und keinen Gottesdienst besuchen können?“
– Wie wäre es denn, einmal in den Ostermorgen hineinzuwandern, so wie es in der Bibel von den
Frauen am ersten Ostermorgen erzählt wird: „Sie brachen auf am ersten Tag der Woche, sehr
früh, als die Sonne aufging.“
Ich stelle mir das schön vor, im Morgengrauen der Nacht zu Ostersonntag irgendwo in der Natur
zu sein, den Übergang von der Dunkelheit zum Licht zu erleben, das Erwachen der Schöpfung
ringsum zu spüren und den Gesang der Vögel zu verweben mit meinem Ostergesang.
Ich werde in den kommenden Wochen dazu einen einfachen Ablauf entwickeln, dem jede und
jeder* für sich allein folgen kann – mit leichten Liedern, kurzen Gedankenimpulsen und Schweigezeiten,
ähnlich wie beim Pilgern. Natürlich ist das wiederum nur für einzelne oder Familien gedacht.
Auch hier gilt natürlich: Es sollen keine Gruppen gebildet werden, die die Übertragung des Coronavirus befördern könnten.
Aber wahrscheinlich ist das Erlebnis allein sogar noch intensiver. Wer weiß: Vielleicht wird das ein unvergessliches Ostererlebnis.

Datum
Sonntag, 12. April 2020 um 00:00 Uhr
Datum (Beschreibung)
Kurz vor Sonnenaufgang.
Leitung / Ansprechpartner
Osternachtwanderung:
Infos bei:
Frank Karpa,
frank.karpa@kk-oh.de
Tel.: 04521 8005-206

Was geht in Corona-Zeiten

Angebote für Männer und Familien in Corona-Zeiten

Was geht?
Dieser Gruß aus der Jugendsprache hat momentan eine ganz neue Bedeutung
bekommen. Sonst haben Jugendliche diese Frage im Sinn von „Wie geht’s?“
verwendet. Doch in Zeiten von Corona hat das plötzlich in der Wortbedeutung
einen Sinn bekommen. Was geht momentan überhaupt noch, wenn so vieles,
das sonst zu unserem gewohnten Alltag gehört, plötzlich nicht mehr geht? Die
Schule ist geschlossen. Sogar der Spielplatz ist abgeriegelt. Die Chorprobe fällt
aus. Ins Kino kann man auch nicht. Nicht mal Urlaubspläne kann man
schmieden. Keine Gruppen, kein Essengehen, keine Verabredungen mit
Freunden…


Diese Newsletterausgabe versucht ein paar Antworten zu geben auf diese
Frage, was geht. Ich habe mir in den letzten Tagen erstaunt die Augen gerieben
über meine gute alte Kirche. Die hat sich ja in den letzten Jahren nicht
unbedingt immer von ihrer innovativsten Seite gezeigt. Aber im Krisenmodus
arbeitet sie ganz ordentlich, finde ich.


Und so sind mittlerweile eine Reihe von Angeboten entwickelt worden, die Menschen auch in diesen Tagen miteinander verbinden:

- Die Gemeinden organisieren Einkaufsdienste für Menschen aus den Risikogruppen und manches geistliche
Angebot für Zuhause.

- Die Kirchenmusikerin Lena Sonntag aus Niendorf stellt bei facebook ein Musikvideo ein, das binnen zwei Tagen über 6400 mal angeklickt wird.

- Die Kerle vom Männerforum der Nordkirche haben ein interaktives Gottesdienstformat
entwickelt.

- Die Kollegin aus Reinfeld macht eine „Kid’s Tageschallenge“, die jüngeren Kindern Ideen gibt, seine Zeit
sinnvoll zu füllen.

- Jeden Sonntag wird ein Gottesdienst in unserem Kirchenkreis als Livestream übertragen.

- Das Jugendwerk Ostholstein macht auf Instagram eine Fotochallenge.

Dinge, die sonst ewig lange gebraucht hätten, entstehen plötzlich quasi über Nacht!


Auch die Männer- und Familienarbeit im Kirchenkreis Ostholstein reiht sich in diese neuen Formate ein:

- Das Pilgern durch die Jahreszeiten, das sonst viermal im Jahr angeboten wird, findet jetzt – individuell angepasst – wöchentlich statt.

- Der neue Film auf „Schatzkiste Glauben“ macht einen Vorschlag für ein bisschen familiäre Vergewisserung in diesen verunsichernden Tagen.

- Und eine Idee für die Osternacht hab‘ ich auch schon.


Dieser Newsletter will viele dieser Ideen vorstellen – nicht nur das, was ich mir selbst ausgedacht habe, sondern auch die vielen guten Sachen, die von anderen stammen. Denn das lehrt uns diese Krise doch. Gemeinsam geht mehr!
Seid behütet!

Frank Karpa, Pastor für Männer und Familienarbeit im KK Ostholstein
Eutin, 26. März 2020

 

Datum
Donnerstag, 26. März 2020 um 00:00 Uhr

Männerexkursion nach Schwerin vom 25.-27.10.2019

In den nahen Osten!

Männer fahren ein Wochenende zusammen in eine Stadt. Dort beschäftigen sie sich mit einem gemeinsamen Thema und erleben dabei eine gute Gemeinschaft miteinander. Das ist das Erfolgsrezept der Männer-exkursionen, die einmal im Jahr von der Männerarbeit im Kirchenkreis Ostholstein angeboten werden. Nach „Berlin mit anderen Augen“, der „Weltreise nach Bremen“, „Luthers Norden“ in Schleswig und der „Kunst zum Befassen“ im letzten Jahr in Ratzeburg soll es im kommenden Jahr nach Schwerin gehen.
Wir werden dort den mecklenburgischen Landtag und die Schlosskirche besuchen. Volkmar Seyfferth, der ehemalige Pastor für Männerarbeit in Mecklenburg, der mittlerweile Pastor in der Schlosskirchengemeinde und damit auch der Pastor der Abgeordneten ist, wird uns dort empfangen. Sein Blick auf das Schloss, das zugleich der Standort des Landesparlaments und seiner Schlosskirche ist, wird sicher interessant werden. Als weitere Programmpunkte sind angedacht: die Besichtigung des Dokumentationszentrums Demmlerplatz und – mal was ganz anderes – das Eisenbahnmuseum, dazu am Sonntagvormittag der Gottesdienst in der Schlosskirchengemeinde. Einige Veränderungen von Details sind noch möglich, aber im Wesentlichen steht das Programm.

Termin:
Freitag, 25. Oktober 2019 bis Sonntag, 27. Oktober 2019

An- und Abreise:
mit der Bahn

Beginn am Freitag um ca. 17.30 Uhr
Der Treffpunkt wird voraussichtlich am Lübecker Bahnhof sein.

Ort / Unterkunft:
Pension „Zum Blümchen“
Mecklenburger Str. 29, 19053 Schwerin
www.pension-bluemchen-schwerin.de
Unterbringung in Doppelzimmern

Kosten:
Eine Kostenkalkulation erfolgt in Kürze.
Die Kosten lagen in den vergangen Jahren zwischen 100-200 € pro Person je nach Unterkunft
Darin enthalten sind die Fahrtkosten für die Anfahrt, die Unterbringung im Doppelzimmer mit Frühstück, sowie die Preise für Eintritt und Führung.

Infos zu den besuchten Orten:
https://www.schlosskirche-schwerin.de
https://www.mv-schloesser.de/de/location/schloss-schwerin/
http://www.flippermuseum-schwerin.de/
https://www.dokumentationszentrum-schwerin.de/

Infos und Voranmeldung:
per Brief oder Email bei: Frank Karpa, Tel.: 04521 8005-206 oder unter ev.maennerarbeit@kk-oh.de
Die Wochenendfahrt findet statt, wenn sich mindestens 8 Personen angemeldet haben.